Einsatzgebiete der Goldimplantation

Schmerzfreie Gelenke dank schonender Behandlungsmethode

Grundsätzlich ist die Goldimplantation für jeden geeignet, denn sie ist frei von Nebenwirkungen, ambulant durchführbar und bedarf keiner aufwendigen Reha Maßnahmen. Die Goldtherapie ist für die Behandlung aller degenerativen, traumatischen oder entzündlichen Gelenkveränderungen geeignet. Grundsätzlich können alle schmerzenden Gelenke mit Implantaten behandelt werden: Fingergelenke, Zehgelenke, Fuß-/Sprunggelenke, Hüfte, Schulter, Kniegelenke, Rücken (Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule).

Auch bei der Behandlung von Migräne, die durch Veränderungen an der Halswirbelsäule entsteht, kann die Goldtherapie wirksam eingesetzt werden. Die Goldimplantation steigert die Beweglichkeit des behandelten Gelenks, Schwellungen gehen zurück und die Lebensqualität steigt. Wichtig: Eine Knorpelabnutzung ist durch die Goldtherapie nicht rückgängig zu machen.

Fingergelenke

Unsere Fingergelenke werden täglich vielen Belastungen ausgesetzt, ohne dass wir dies immer bemerken. Schreiben am Laptop, Kleidung an- und ausziehen, Getränkekästen tragen, in der Zeitung blättern, Haare kämmen, Wäsche waschen, das Smartphone bedienen – fast nichts funktioniert ohne unsere Finger.

Schmerzende Fingergelenke belasten Betroffene darum häufig besonders stark, da der Schmerz stechend ist und bei jeder kleinen Bewegung aufflammt. Durch die enorme Beanspruchung kommen unsere Finger auch selten zur Ruhe, sodass kaum Zeit bleibt, um einmal schmerzfrei durchzuatmen.

Die Goldimplantation kann selbst bei kleinsten Gelenken angewendet werden und bringt schon nach kurzer Zeit deutliche Verbesserung bis hin zur völligen Schmerzfreiheit. Dadurch fallen alltägliche Aufgaben deutlich leichter und die Lebensqualität steigt merklich.

Zehgelenke

Ähnlich wie die kleinen Gelenke in den Fingern sind auch unsere Zehen täglich großer Belastung ausgesetzt. Ständig müssen sie unsere Bewegungen ausgleichen, damit wir das Gleichgewicht nicht verlieren. Zusammen mit den Sprunggelenken sorgen sie für sicheren Stand und dafür, dass wir sprichwörtlich mit beiden Beinen im Leben stehen.

Schmerzpatienten, denen jeder Schritt wehtut, verlieren meistens durch den chronischen Schmerz die Lust an Bewegung – verständlicherweise. Wenn selbst kurze Strecken zur Herausforderung werden und auch Hochlegen und Schonen nur kurzfristige Linderung bringen, fällt es schwer, gegen den Dauerschmerz anzukämpfen.

Die Folge: Schwindende Mobilität, Rückzug und wenig Lebensfreude. Hier kann die Implantation von Goldstiften schnelle Linderung und ein völlig neues Lebensgefühl bringen. Das Gold sorgt für einen Rückgang der Schmerzen bis zur kompletten Schmerzfreiheit und das schon nach kurzer Zeit.

Fuß-/Sprunggelenke

Das Fußgelenk setzt sich aus dem oberen und unteren Sprunggelenk zusammen und trägt beim Gehen und Stehen das komplette Körpergewicht, darum ist es das mit am meisten beanspruchte Gelenk im menschlichen Körper. Es verbindet das Waden- und Schienbein mit den Knochen des Fußes und wird durch Kapseln und Bänder stabilisiert.

Schmerzen in Sprunggelenk können aufgrund der hohen Belastung sehr intensiv sein und die Lebensqualität und Bewegungsfreude enorm einschränken. Wird der Fuß aufgrund einer Schonhaltung falsch aufgesetzt, können Fehlstellungen weiterer Gelenke wie Knie oder Hüfte die Folge sein.

Da diese Fehlstellung zu weiteren Gelenkbeschwerden führen kann, sollte den schmerzhaften Prozessen im Sprunggelenk so früh wie möglich Einhalt geboten werden. Die Goldimplantation sorgt für einen Rückgang der Schmerzen, erhöht die Bewegungsfähigkeit und beugt so anderen Gelenkbeschwerden wirksam vor.

Hüftgelenke

Das Hüftgelenk verbindet den Oberschenkelknochen mit dem Becken, also den Ober- und den Unterkörper. Es trägt maßgeblich zu unserer Beweglichkeit bei und wird durch zahlreiche Muskeln und Sehnen gestützt. Das Hüftgelenk besteht aus einer Hüftpfanne, in der die Hüftkopf wie eine Kugel bewegt.

Wann immer wir die Beine bewegen, z. B. drehen oder strecken, kommen die Hüftgelenke zum Einsatz. Sie tragen dabei mitunter das 2,5-fache des Körpergewichts und sind dementsprechend hoher Belastung ausgesetzt.

Schmerzen in der Hüfte beeinträchtigen das Leben von Betroffenen in einem so starken Maße, dass oft nur der Ersatz durch ein künstliches Hüftgelenk bleibt – ein großer Eingriff, der viel Zeit zur Rehabilitation erfordert. Schonende Alternative ist der Einsatz von Goldimplantaten, was wesentlich weniger Zeit in Anspruch nimmt und deutlich weniger invasiv ist.

Schultergelenke

Die Schulter ist der Dreh- und Angelpunkt unseres Oberkörpers. Ebenso wie die Hüfte ist es ein Kugelgelenk – das beweglichste unseres gesamten Körpers. Jede Bewegung, die wir mit den Armen ausführen, wird durch die Schultergelenke ermöglicht.

Auch im Schlaf bewegen wir uns häufig und gerade Seitenschläfer klagen am Morgen über starke Schmerzen in den Schultergelenken. Schulterschmerzen beeinflussen Betroffene also nicht nur tagsüber bei ganz alltäglichen Bewegungen, sondern können auch zu einem schlechteren Schlaf führen.

Mithilfe der Goldtherapie werden Schmerzen in den Schultern spürbar gemindert oder verschwinden sogar völlig. Dadurch fallen Bewegungen leichter, Schonhaltungen werden vermieden und die Erholungsphasen im Schlaf werden deutlich länger.

Kniegelenke

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk im menschlichen Körper und verbindet Oberschenkelknochen, Kniescheibe und das Schienbein miteinander. Knorpel, Muskeln, Sehnen und Bänder stabilisieren das Gelenk, da es jeden Tag einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt ist.

Ob beim Stehen, Gehen, Sitzen, Springen, Radfahren oder Treppensteigen, sogar beim Autofahren – ohne Kniegelenke ist kaum eine Bewegung möglich. Knieschmerzen gehören daher zu den häufigsten Gelenkbeschwerden und gehen immer mit einer starken Einschränkung der Bewegungsfähigkeit einher.

Um den Schmerzen zu entgehen, bewegen Betroffene sich immer weniger, wodurch die stärkende Wirkung der umliegenden Muskeln verringert – das steigert wiederum stetig die Belastung des Knies. Durch die Goldimplantation kann die Lust auf Bewegung gefördert und die Folgen chronischer Knieschmerzen so auf schonende Weise minimiert werden.

Rücken (Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule)

So gut wie jeder Mensch leidet im Laufe des Lebens unter Rückenschmerzen, häufig sind diese nur von kurzer Dauer und sind die Folge von falschen Bewegungen oder einer ungünstigen Schlafposition. Es kann jedoch auch zu einer chronischen schmerzhaften Veränderung im Hals-, Brust- und Lendenwirbelbereich kommen, was zu dauerhaften Rückenproblemen, Migräne und anderen Begleiterscheinungen führen kann.

Ein gesunder Schlaf ist wichtig für die Regeneration des Körpers. Bei ständigen Rückenschmerzen finden Betroffene oft keine Schlafposition, die nicht wehtut und sie kommen durch das ständige Hin- und Herwälzen nicht in die Tiefschlafphase. Das hat Auswirkungen auf die ganze Gesundheit, Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Auch am Tag sind Rückenschmerzen eine große Belastung für Betroffene – der Schmerz kommt nicht selten in Wellen oder kurze, steckende Schmerzen rauben ihnen die Luft. Die Goldimplantate wirken direkt am Gelenk und sorgen dafür, dass Bewegungen flüssig ausgeführt werden können und der Körper durch eine erholsame Nacht wieder Kraft schöpfen kann. 

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Goldtherapie und starten Sie schmerzfrei in ein neues Leben!

Wenn Sie mehr über die Goldtherapie erfahren möchten oder sich bereits dafür entschieden haben, vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns und lassen Sie sich umfassend beraten. Wir sind sicher, auch Ihnen ein beschwerdefreies Leben ohne Gelenkschmerzen ermöglichen zu können und freuen uns auf Ihre Nachricht!